Blick zurück in die Zukunft

Einladungskarte Henke_neu

Dieses Datum schon einmal Vormerken!

Eröffnung der Ausstellung am Freitag, den 16. Februar 2018 um 19 Uhr im Kulturhaus Müller Ganderkesee

Seit vielen Jahren werden im Kulturhaus Müller Ausstellungen von Künstlerinnen und Künstlern präsentiert, die in der Region ansässig sind und mit ihren Arbeiten einen interessanten Aspekt der Vielfältigkeit in der Kunstszene im Nordwesten vertreten.
Im Jahr 2018 wird der Fokus der Ausstellungen ausschließlich auf fotografische Positionen gerichtet sein.

Den Auftakt macht Christine Henke vom 16. Februar bis 8. April 2018. Sie wird Fotografien in verschiedenen Techniken zeigen
Die Ausstellung umfasst ca. 80 Arbeiten der in Bremen freiberuflich tätigen Fotografin. Christine Henke widmet sich künstlerisch der experimentellen Fotografie. Inszenierte Porträts, Landschaftsfotografie und Stillleben sind ihre bevorzugten Sujets. Seit einigen Jahren arbeitet sie in historischen Arbeitstechniken mit dem nassen Kollodiumverfahren und der Lochkamera. Im Wunder des Analogen steckt für sie die Seele des Imperfekten und der Einzigartigkeit. Außerdem entstanden zahlreiche Polaroids, die auf besondere Weise in der Ausstellung gezeigt werden.
Christine Henke schloss 1992 ihr Studium mit dem Diplom Kommunikationsdesign/ Schwerpunkt Fotografie an der FH Hamburg ab. Sie beteiligt sich regelmäßig an Ausstellungen, u.a. Palazzo Venezia Rom, Photokina Köln, Bürgerschaft Bremen, Wilhelm Wagenfeld Haus/Design Zentrum Bremen, Landesmuseum Emden, Landesmuseum Oldenburg, Nordwolle Delmenhorst, Kunsthalle Worpswede, RAW Photofestival, Worpswede. Sie gewann den Fuji European Photo Press Award auf deutscher Ebene und kam in die Endjury des Mainzer Kunstpreises Eisenturm.
Weitere Informationen unter www.christine-henke-fotografie.com
Öffnungszeiten Kulturhaus Müller: Sonntag 11 bis 17 Uhr, nach Vereinbarung und während der öffentlichen Veranstaltungen der regioVHS Ganderkesee-Hude
Eintritt frei!
Dr. Wiebke Steinmetz

 

Liebe Freunde und Fotografieinteressierte,

die Ausstellung ist eröffnet und es war ein wunderschöner Abend mit vielen lieben Gästen. Es gab viele Fragen, großes Interesse an den Arbeiten und sehr viel schöne Rückmeldungen. Vielen Dank an alle, die mit dabei gewesen sind – ich habe mich sehr darüber gefreut!

Ich möchte noch auf das Künstlergespräch hinweisen, das am Sonntag, den 25. Februar um 15 Uhr statt finden wird. Ich freue mich sehr auf euer Kommen!

Herzlichst eure

Christine Henke


RAW Photofestival Worpswede

Liebe Besucher,

ich freue mich, euch heute diesen interessanten Hinweis mitteilen zu können:

“Mit dem RAW PHOTOFESTIVAL feiert das Künstlerdorf Worpswede vom 17. September bis 16. Oktober 2016 erstmals das Medium Fotografie. In anspruchsvollen Ausstellungen werden verschiedene Positionen zeitgenössischer Fotografie präsentiert. Die Spannbreite der gezeigtem Werke reicht von der klassischen Dokumentation in Schwarzweiß bis zur Fotokunst. Ergänzt wird das Ausstellungsprogrammn durch Vorträge, Künstlergespräche und Filme. Workshops, Publikumsaktionen, ein Jugendfotowettbewerb, eine Fotomesse und ein Foto-Flohmarkt runden das RAW PHOTOFESTIVAL WORPSWEDE 2016 ab.”

Darüber, dass ich dort mit einer Auswahl meiner Arbeiten vertreten sein werde, freue ich mich sehr und hoffe viele Freunde, Fotobegeistere und Fotointeressierte dort zu treffen.

Bis dahin liebe Grüße
eure Christine Henke

http://www.raw-photofestival.de/

 

 


Ausstellung im Wildeshauser Kreishaus

Einladungskarte Mehr als Bunt_0414

Liebe Besucher meiner Seite, Kunst-, Kultur- und Naturinteressierte,

im Kreishaus Wildeshausen findet eine Ausstellung statt, auf die ich gerne aufmerksam machen möchte:

Mehr als Bunt

ArtenVielfalt in der Natur – Vielfalt in der Art der Kunst

vom 27. April – 27. Mai 2016

Öffnungszeiten: Mo – Do 8 – 17 Uhr
                     Fr  8 – 12 Uhr
Delmenhorster Straße 6, 27793 Wildeshausen
Mehr Informationen siehe unten stehenden link:
http://www.landkreis-oldenburg.de/1447.html

 


Herstellung von Ambrotypien

Danke an alle, die am 16. April 2016 dabei gewesen sind! Es war ein ereignisreicher Tag, mit vielen schönen Begegnungen und prima Stimmung. Vielen Dank auch an das supernette Team von “buten un binnen”. Alle, die es am Montag, den 18. April nicht im Fernsehen gesehen hatten – hier ist der link…

Der Beitrag zur Kollodium-Nassplatten-Fotografie ist sehr schön geworden – aber seht selbst:

 

http://www.radiobremen.de/fernsehen/buten_un_binnen/video87078-popup.html

Minute 24:41 – 27:48

 

Viel Spaß beim Gucken!

 


Sehenswert – wert gesehen zu werden

Einladung_Aktuelles Webseite2